Handbuch Ischias SOS™ – Alle Infos

Ischias SOS ist einer der bekanntesten Ebook/PDF zum Thema Ischias-Schmerzen lindern oder gar loswerden. In diesem Artikel versuche ich das Programm vorzustellen, so dass du entscheiden kannst, ob es gut für dich ist oder nicht.

Wer unter starken oder chronischen Ischiasschmerzen leidet, fühlt sich oft hilflos, unverstanden und allein gelassen mit seinen Beschwerden. Zudem können die Schmerzen den Alltag so sehr beeinflussen, dass die Betroffenen permanent Hilfe bei alltäglichen Dingen, wie dem Ankleiden, Einkaufen oder Schuhe zubinden benötigen. Auch ein kompletter Ausschluss aus dem öffentlichen Leben kann die Folge sein. Nicht wenige Betroffene empfinden die Schmerzen so stark, dass jede Bewegung schmerzt, sodass sie nur noch liegen möchten. Dies belastet natürlich auch die Psyche, sodass sich Stimmungsschwankungen und ein „aggressives“ Verhalten anderen gegenüber entwickeln können.

Foto: ischiassos.com/

Lassen Sie sich sagen, Sie sind nicht alleine! Viele Ischiaspatienten, die v.a. mit chronischen oder wiederkehrenden Beschwerden zu tun haben, ergeht es genau so. Allerdings lassen sich bei dieser Art der Beschwerdeform weniger gleichgesinnte oder Hilfstellen zum Austausch über Erfahrungswerte finden. Zwar gibt es einige Foren im Internet, wo Betroffenen Fragen stellen können, was andere gegen ihre Schmerzen unternommen haben, jedoch hält sich die Resonanz in Grenzen. Die Standardantworten zielen darauf ab, dass zunächst ein Facharzt, Orthopäde, aufgesucht werden sollte. Diese verabreichen in der Regel Spritzen gegen die Schmerzen und verordnen ein MRT, um die Ursachenfindung voranzutreiben. Danach werden noch Erfahrungen ausgetauscht, welche Schmerzmittel geholfen haben und das Krankengymnastik ein wichtiger Bestandteil ist, um die Schmerzen auf Trab zu halten. Langzeitbetroffene raten auch die Schmerzen zu akzeptieren und sich nicht von ihnen das Leben diktieren zu lassen. Doch kann dies alles sein? Wir finden nein. Daher möchten wir Sie auf eine Methode aufmerksam machen, die eher im englischsprachigen Raum bekannt ist und laut unzähligen Erfahrungsberichten eine gute Möglichkeit bietet, Ischiasschmerzen dauerhaft loszuwerden. Doch bevor wir Ihnen die Methode vorstellen, noch kurz ein Exkurs zur Ischiasproblematik und der schulmedizinischen Behandlungsform.

Finden Sie heraus, wodurch Ihre Ischiasschmerzen ausgelöst werden!

Die Ursachenfindung bei Ischiasbeschwerden ist das Wichtigste, um die Probleme zielgerecht behandeln zu können. Denn die Ischiasschmerzen sind nur ein Symptom, welches durch zahlreiche Ursachen ausgelöst werden kann. Von einfachen Muskelverspannungen über Bandscheibenvorfällen bis hin zu Wirbelsäulenverengungen oder Tumoren (selten!), können der Grund für Ischiasbeschwerden sein. Auch unser Lebenswandel mit zu wenig Bewegung, ungesunder Ernährung und Übergewicht, begünstigen Erkrankungen am Bewegungsapparat.

Die Schulmedizinische Behandlung zielt zunächst darauf ab, die Schmerzen mittels Schmerzmedikamenten zu lindern um dann mit Physiotherapie und evtl. Massagen und Rückenschule  zu beginnen. Dies ist ein wichtiger Weg, um die Wirbelsäule, Muskeln und Gelenke zu kräftigen. Dies reicht meistens auch aus, um die Ursachen zu behandeln, ohne operieren zu müssen. Jedoch sind die Ärzte schnell dabei, ein OP anzusetzen. Dies ist jedoch in der Mehrheit der Fälle nicht notwendig. Holen Sie sich bei Zweifeln an einer verordneten OP Zweitmeinungen ein. Auch ein MRT oder CT müssen nicht gleich bei der Diagnose auf Ischiasreizungen vorgenommen werden.

Internet-Foren O-Ton betroffener Ischaspatienten

Neben dem Rat einen Facharzt aufzusuchen, der die Ursache für die Entstehung der Ischiasschmerzen ergründen soll, schildern die Betroffenen, dass die Behandlung der Schmerzen, v.a. wenn diese chronischer oder rezidivierender Natur sind,  mit Schmerzmitteln, wie Diclofenac oder Ibuprofen, erfolgte. Diese lösten gerade bei Langzeitanwendungen schwere Nebenwirkungen aus, die vor allem Erkrankungen des Magens und des Darms nach sich zogen, weshalb langzeitgeplagte Ischiasbetroffene stetig auf der Suche sind, welche Möglichkeiten noch zur Schmerzstillung zur Verfügung stehen. Empfohlen wurden neben Kranken- und Rehagymnastik auch Anwendungen bei Osteopathen oder Chiropraktikern. Auch die Einnahme von Magnesium, Vitamin C, Acocynthis-Gastreu® R71 oder die Anwendung von Thermacare Rückenumschlägen und Wärme wurde unterstützend zur konventionellen Therapie als hilfreich empfunden. Jedoch wird bei den wenigsten, die unter chronischen Schmerzen leiden, mit den Therapieformen ein endgültiger Erfolg erzielt.

Warum bestehen trotz Ursachentherapie weiterhin Ischiasschmerzen?

Ischiasbetroffene, die trotz schulmedizinischer und/oder alternativmedizinischer Ursachentherapie weiterhin oder wieder an den Schmerzen leiden, sollten sich folgende  Fragen stellen:

  • Können noch andere Ursachen vorliegen, welche die Beschwerden auslösen?
  • Ist der Ischiasnerv schon zu lange gereizt, sodass sich trotz Ursachenbeseitigung aufgrund des „Schmerzgedächtnisses“ chronische Schmerzen eingestellt haben?
  • Passen die gewählten Therapien nicht zu meinem individuellen Fall?
  • Begünstigt mein Lebensstil die wiederkehrenden oder chronischen Schmerzen?

Bei bestehenden Schmerzen versuchen die Betroffenen alles Mögliche zu tun, um diese los zu werden. Sind die Schmerzen weg, ist es leider typisch menschlich, dass wir dann wieder in alte Muster zurück verfallen. Dies bedeutet: Zu wenig Bewegung, zu langes Sitzen, Stress oder ein ungesunder Lebensstil mit Alkohol-, Zigarettenkonsum und ungesunder Ernährung statt Rückentraining, Ausgleichssport und einer gesundheitsorientierten Lebenseinstellung! Somit ist ansonsten der Weg in die Sackgasse mit dauerhafter Schmerzmitteltherapie nebst jeglichen Nebenwirkungen und/oder (un)nötigen OP’s geebnet.

Was tun, um Ischiasbeschwerden beheben zu können?

Wenn Sie Ihre Ischiasbeschwerden dauerhaft loswerden wollen, müssen Sie unbedingt am Ball bleiben und aktiv etwas dafür tun. Dies ist schwierig und ohne Anleitung, was genau zu tun ist, sind viele überfordert, da wir gewohnt sind unser Leben nach bestimmten Richtlinien (seien es Gesetze, Arbeitsanweisungen oder gesellschaftliche Normen) auszurichten. Daher möchten wir Ihnen nachfolgend ein Handbuch vorstellen, welches Ihnen konkrete Lösungsvorschläge gibt, wie Sie Ihre Ischiasbeschwerden mit einem ganzheitlichen Behandlungsansatz dauerhaft in den Griff bekommen können.

Handbuch Ischias SOS™- dauerhaft Ischiasschmerzen loswerden?

Das Handbuch Ischias SOS™ wurde vom Amerikaner Glen Johnson zusammengestellt, der selbst mit 41 Jahren an schweren Ischiasschmerzen erkrankte.

Gleich vorweg: Für das Handbuch müssen Sie aktuell 17,-€ zahlen (Stand: Oktober/2019), aber Sie haben eine 60-tägige Rückgabegarantie ohne Angaben von Gründen. Die Rückzahlung ist über den PayPal-Käuferschutz abgesichert, sodass es sich hier auch nicht um ein leeres Versprechen handelt! Der Verfasser des Handbuches vertraut darauf, dass nur die Leser, die wirklich keinen Erfolg mit der Methode haben, auch von dem Rückgaberecht Gebrauch machen. Zudem ist er von der beschriebenen Methode so überzeugt, dass er davon ausgeht, dass bei Einhaltung der aufgezeigten Maßnahmen immer ein erfolgreicher Weggang der Ischiasschmerzen zu erwarten ist.

Bevor wir Ihnen mehr zu Glen Johnson und der Entstehung des Handbuches, sowie Anwendererfahrungen erzählen, möchten wir Ihnen kurz aufzeigen, was Sie in dem Handbuch überhaupt für Themen erwarten. So können Sie entscheiden ob sich das Weiterlesen für Sie lohnt und die Methode ein Weg wäre, um auch Ihre Ischiasschmerzen erfolgreich los zu werden.

Inhalt des Buches

Damit Sie Ihre individuellen Ischiasbeschwerden gezielt behandeln können, geht Glen Johnson zunächst auf die verschiedenen Ursachen der Beschwerden ein, da je nach Ursache die Behandlungsmethode anders ausfällt! So finden auch Sie Ihren geeigneten Therapieplan.

Danach werden folgende Behandlungsmethoden thematisiert, bei denen genau gesagt wird, welche zu Ihrem Therapieplan passen:

  • 7 Hausmittel, um Ischiasschmerzen zu behandeln
  • Gymnastikprogramm mit abgestimmten Übungen je nach Ursache für die Ischiasreizung
  • Schlaftherapie, ein unerkannter, aber essentieller Faktor bei der Behandlung
  • Spezielle Massagebehandlungen
  • Richtige Ernährung, die zur Schmerzbeseitigung beiträgt und ein Rezidiv verhindert
  • Triggerpunkttherapie, um Muskelverhärtungen zu lösen und Schmerzen zu beseitigen
  • Die Neuordnung des Skeletts

Wie Sie sehen, handelt es sich um eine Methode, die medikamentenunabhängige ist und auf natürlichen Methoden, physikalische Anwendungen und einen gesunden Lebensstil beruht.  Zudem erhalten Sie zahlreiche Informationen rund um das Thema „Ischias“ und den Umgang mit Schmerzen, die Ihnen kein Arzt vermittelt.  

Vorgeschichte und Buchentstehung

Glen Johnson litt ab seinem 41. Lebensjahr untersehr starken Ischiasschmerzen, die ihn daran hinderten aktiv am (Familien-)Leben teilzunehmen. Er war so nicht mehr in der Lage mit seinem kleinen Sohn zu spielen, schwere Sachen zu heben oder seiner Frau bei alltäglichen Dingen, wie dem Tragen des Einkaufes bei zustehen. Sein behandelnder Arzt verschrieb im Schmerzmittel, Muskelrelaxantien und nichtsteroidalen Antiphlogistika – Magenkrämpfe und Durchfall waren die Folgen. Auch die Besuche beim Chiropraktiker konnten keine Abhilfe schaffen, sodass die Schmerzen nach den Behandlungen meist noch heftiger waren als zuvor.

Nach zweijähriger erfolgloser Therapie entschied sich Glen Johnson auf Schmerzmittel, Nervenblocker und  Einrenkungen zu verzichten. Wie der Zufall es so wollte, war Glen Johnsons Gattin mit einer nepalesischen Frau namens Xie bekannt, die der Schlüssel zum Erfolg gegen die quälenden Ischiasschmerzen werden sollte!

Xie kannte ein nepalesisches „Gebräu“, eine Art Saft aus Kräutern mit stark entzündungshemmenden und beruhigenden Eigenschaften, die gegen die Schmerzen helfen sollten und andere altbewährte Methoden, um Rücken- und Ischiasbeschwerden zu lösen. Dies half alles besser, als die Medikamente und die Sitzungen beim Chiropraktiker. Glen Johnson war nicht der erste Ischiaspatient, den Xie in kurzer Zeit von seinen langjährigen Beschwerden befreien konnte. In Nepal hatte Sie schon vielen Betroffenen aus westlichen Ländern helfen können, die mittels der Schulmedizin nicht weiter kamen.

Glen Johnson wollte die Erfahrungen und die Methoden Xie’s unbedingt anderen Ischiasbetroffenen zugänglich machen, weshalb er Xie fragte, ob er Ihre Rezepte in einem Buch veröffentlichen könne. So war das Handbuch „Ischias SOS™ – Ihre Anleitung dazu die Schmerzen loszuwerden in 7 Tagen oder weniger – garantiert!“ geboren, welches bisher zahlreichen Menschen aus ihrem Leiden heraus verhelfen konnte!

Erfahrungsberichte von Anwendern

ischiasschmerzen.com

Laut der Kundenerfahrungen auf der Sciatica SOS™ Website oder bei Kommentaren unter Rezensionen, scheinen die aufgezeigten Methoden im Handbuch vielen Menschen bei ihren Ischiasschmerzen geholfen zu haben, solange diese den Therapieplan komplett umgesetzt haben.

Nur der Untertitel des Handbuches „Ihre Anleitung dazu die Schmerzen loszuwerden in 7 Tagen oder weniger – garantiert!“ ist unglücklich gewählt, da es oft auch länger Zeit braucht, um gewisse Körperfunktionen zu regenerieren und die Effekte einer Lebensstilumstellung etwas länger auf sich warten lassen können. Das bestätigen auch Kundenerfahrungen, die besagen, dass bei ihnen nach sieben Tagen keine vollständige Beschwerdefreiheit eingetreten ist, jedoch eine deutliche Verbesserung der Schmerzen zu verspüren war. Dies alles ohne Schmerzmittel, Nebenwirkungen und erfolglosen konservativen Therapien.

So schrieb Gerry Sherington (London/GB):

Ich kämpfe mit meinen Ischiasschmerzen seit fast einem Jahrzehnt, seit ich einen kleineren Autounfall hatte, und ich habe alles ausprobiert, was der Arzt mir vorgeschlagen hat: Pillen, Injektionen, spezielle Matratzen,… Ihre Anleitung hat mir die Augen geöffnet und nach einer Woche Ihrer Kur habe ich fast keine Beschwerden mehr. Sie können sich nicht vorstellen, was es für eine Erleichterung ist, endlich die Schmerzen loszuwerden, die ich über so viele Jahre ertragen musste. Danke. .“

James Walden (Ontario/CAN) kommentierte:

„Meine Ischiasschmerzen waren SEHR STARK und ich musste sogar zweimal operiert werden (einmal am Rücken und einmal Hüftgelenkersatz), aber nichts half gegen die Schmerzen. Beim Sitzen ging es mir sogar schlechter und die Schmerzen waren unerträglich, während es beim Stehen ein bisschen besser war. Langsam wurde es sehr anstrengend und frustrierend, und mit 42 fühlte ich mich wie 80!

Dann habe ich in einem Forum von Ischias SOS gehört und es aufgrund der eindeutigen Empfehlung der Poster gekauft. Und die hatten absolut recht, denn 
nur eine Woche später ist der Schmerz fast komplett verschwunden. DANKE DANKE DANKE!“

Jedoch gibt es auch eine Vielzahl von Anwendern, die nach kürzester Zeit ihre Beschwerden losgeworden sind:

Michael Pierce (Dublin/IRL) empfiehlt:

„ Ich kann Ihnen gar nicht genug danken, Glen. Ich hatte jahrelang Ischiasschmerzen und habe Tausende von euros für alle möglichen Therapien und Medikamente verschwendet, von Epiduralinjektionen bis zu chiropraktischen Behandlungen. Die brachten immer kurz eine Linderung, aber nach ein paar Tagen kam der Schmerz wieder zurück. Es war schon so schlimm, das sogar das Zubinden der Schnürsenkel 10 Minuten dauerte. Ein Freund hat mir dann den Link zu der Facebook-Seite von Ischias SOS geschickt und nach kaum 5 Tagen war der Schmerz vollkommen weg und ich kann mich wieder bewegen. Einen Monat danach bin ich noch immer vollkommen schmerzfrei. Das sollte ein Pflichtprogramm für jeden mit Ischiasschmerzen sein.“

Jennifer Hall (Texas/USA) lobt:

„Ich leide seit mehr als 20 Jahren an Ischiasschmerzen, aber weil ich mir keine Krankenversicherung leisten kann, bin ich nicht zum Arzt oder Chiropraktiker gegangen. Letzten Monat war es besonders schlimm und mein Mann hat online nach Heilmitteln gesucht und Ihr Buch entdeckt. Nachdem ich das Ischias SOS System eine Woche lang befolgt hatte, konnte ich völlig schmerzfrei laufen. Und jetzt sind die Schmerzen komplett weg. Gott segne Sie!“

Fazit – Mit Beharrlichkeit und Willen zum Erfolg

Um Ihre Ischiasbeschwerden erfolgreich hinter sich zu lassen, müssen Sie neben den schulmedizinischen Maßnahmen auch Eigeninitiative ergreifen und bemüht bleiben, einen gesunden Lebensstil einzuschlagen und gezielte, hilfreiche Übungen und Verhaltensmaßnahmen in Ihren Alltag zu integrieren. Wenn Sie insgesamt gesünder leben, dann werden Sie automatisch eine Abnahme Ihrer Schmerzempfindlichkeit feststellen können. Eine gute Anleitung dafür bietet Ihnen das Handbuch von Glen Johnson, welches schon vielen Ischias-Betroffenen bei ihrer Schmerzbekämpfung erfolgreich helfen konnte. Probieren Sie es aus, Sie haben dabei nichts zu verlieren- außer Ihren lästigen Schmerzen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top