Ergonomische Möbel

Rückenleiden und Ischiasschmerzen ade!

Ein großes Problem unseres digitalen Zeitalters ist der Bewegungsmangel. Zudem führen wir viel zu viele Tätigkeiten im sitzen aus, sei es im Beruf als auch in der Freizeit. Auch bei der Überwindung von Strecken werden wir dank der modernen Fortbewegungsmittel im sitzen befördert. Doch darauf ist der menschliche Bewegungsapparat nicht ausgerichtet. Neben Beruf, Ausbildung oder Schule bleibt zu wenig Zeit einen physischen und psychischen Ausgleich zu finden.

Denn oft sind wir zu geschafft und demotiviert, um nach der Arbeit oder am Wochenende noch ein körperlich anstrengendes Sportprogramm dran zu hängen. Dabei würden laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) pro Woche 150 Minuten aktive Bewegung ausreichen, um unseren Bewegungsapparat fit zu halten. Doch lieber sitzt eine Mehrzahl von uns gemütlich auf der Couch, im Cafe mit Freunden oder vor dem Tablet.

Die Bewegungsstudie der Techniker Krankenkasse (TK)“Beweg Dich, Deutschland“ ergab, dass 44% der Berufstätigen eine Arbeit im sitzen ausführen. Damit ist fast jeder Zweite betroffen. So verbringen die Deutschen pro Tag im Durchschnitt sieben Stunden im sitzen! Jeder vierte sogar neun Stunden. Dies ist definitiv zu viel! Zumal auch kein bewegungsreiches Ausgleichprogramm geschaffen wird. Hinzu kommt, dass wir die sitzende Tätigkeit nicht nur zu lange, sondern auch falsch ausführen! Dadurch entstehen nicht nur Muskelverspannungen, Fehlbelastungen oder Rückenschmerzen, sondern auch typische Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Rückenleiden, Bandscheibenvorfälle, Ischiasschmerzen oder Gelenkerkrankungen können die Folge sein.

Wenn wir schon nichts an der beruflichen Situation ändern können und weiterhin unsere Arbeit im sitzen verrichten müssen, dann sollten wir wenigstens Lösungen finden, um unsere Gesundheit nicht weiter zu gefährden.  Denn wer länger als 6 Stunden am Tag sitzt und sich auch noch zu wenig bewegt, muss mit Konsequenzen rechnen! Doch wie können die Lösungen  aussehen?

Zunächst einmal müssen wir versuchen mehr „Bewegung“ in unseren Alltag zu integrieren. Sei es durch regelmäßigen Sport 1-2x die Woche, tägliche Gymnastikeinheiten von 10-15 Minuten oder häufiger zu Fuß unterwegs sein. Zudem sollten wir stets auf eine gesunde Ernährung achten, da diese die Grundbasis bildet. Nicht umsonst heißt es: „Du bist, was du isst“. Je energischer und fitter wir uns fühlen, desto motivierter sind wir auch uns zu bewegen. Doch dies löst noch immer nicht das Problem, dass wir zu lange sitzen müssen! Wir brauchen also eine Lösung, die uns das Sitzen so leicht und gesundheitsunschädlich wie möglich macht.

Dies kann über bestimmte Verhaltensweisen zum korrekten Sitzen bis hin zur Ergonomie am Arbeitsplatz erfolgen. Bei letzterem werden die Arbeitsbedingungen an die menschlichen Bedürfnisse angepasst. Dazu zählt u.a., dass der Arbeitsplatz, die Arbeitsmaterialien, die Arbeitsumgebung oder die Arbeitsorganisation je nach Beruf auf die Mitarbeiter ausgerichtet werden. So werden Verhaltensmuster wie das korrekte Sitzen durch die richtige Arbeitsplatzgestaltung unterstützt und aufgestellte Normen ( z.B. wie weit weg der Monitor aufgestellt werden sollte oder wie Bürostuhl und Tisch optimal ausgerichtet werden) beachtet und umgesetzt.

Zudem wird auf regelmäßige Haltungsänderungen, Beinfreiheit und Bewegungspausen hingewiesen, da diese wichtig sind, um die Wirbelsäule, Muskeln und den Geist zu  lockern. Doch auch bei Einhaltung der Vorgaben und einem ergonomisch ausgerichteten Arbeitsplatz, braucht es viel Eigendisziplin und Selbstkontrolle, um die Maßnahmen durchzuführen. Doch auch hierfür gibt es glückicherweise wider eine unterstützende Lösung: „Ergonomische Möbel und Zubehör“!

Ergonomische Möbel – Präventive Helfer in der (Bewegungs-)Not

Ergonomische Möbel sind so konzipiert, dass Sie uns bei der Ausführung bestimmter sitzender Tätigkeiten zur Einnahme einer anatomisch korrekten und aufrechten Haltung verhelfen und beanspruchte Bereiche entlasten. Zudem schaffen Sie Bewegungsfreiräume, sodass Haltungs- und Positionsänderungen zu jeder Zeit möglich sind. So beugen Sie Fehlhaltungen, Verspannungen und Krankheiten an Wirbelsäule, Gelenken, Muskeln, und Nerven vor und unterstützen uns, gesünder durch den Alltag zu gehen.

Auch bei bestehenden Krankheiten am Bewegungsapparat unterstützen Sie den Heilungsprozess und können sogar positiv zur Beschleunigung der Genesung beitragen. Das lange Sitzen und einseitige Bewegungsmuster im Beruf stellen für unseren Körper dadurch eine geringere Belastung dar. So kommen wir fitter von der Arbeit nach Hause und sind (hoffentlich) gleich motivierter Sport zu treiben!

Einsatzbereiche ergonomischer Möbel und Zubehör

Immer mehr Firmen haben die Wichtigkeit von ergonomischen Möbeln und Zubehör erkannt, sodass diese nicht mehr nur für berufliche Zwecke, sondern auch für den Hausgebrauch gefertigt werden. So können Sie mittlerweile Produkte aus folgenden Sparten wählen:

  • Büro & Arbeit
  • Sitzen
  • Wohnen
  • Kinder & Jugend
  • Zubehör

Auch auf spezielle Bedürfnisse von Kindern, Senioren, Menschen mit Einschränkungen durch Übergewicht, Arthrose,  versteiften Knie oder bestimmten Berufsgruppen wird bei den angebotenen Produkten geachtet. Denn Kinder haben andere anatomische Anforderungen und Bedürfnisse als Erwachsene und verändern sich zudem schneller, sowohl in ihrer Entwicklung, als auch in ihrer Größe. Auf all diese Faktoren wird bei der Konzeption Rücksicht genommen.

Ergonomie & Möbel

Somit zeichnen sich ergonomische Möbel dadurch aus, dass sie individuell und flexibel auf die entsprechenden Bedürfnisse des Anwenders ausgerichtet sind. Dadurch können Sie sogar wichtige Haltungsänderungen vollziehen, wie z.B. von einer sitzenden in eine stehende Position wechseln, ohne dabei Ihre auszuführende Tätigkeit zu beenden.  

13 unterstützende ergonomische Möbel für Beruf und Alltag

Damit Sie eine Vorstellung entwickeln können, welche ergonomischen Produkte es überhaupt auf dem Markt gibt, haben wir Ihnen eine Liste mit 13 ergonomischen Möbeln und Zubehör zusammengestellt. So haben Sie die Möglichkeit Ihren Alltag noch angenehmer, effizienter und krankheitsvorbeugender  zu gestallten:

Ergonomische Möbel

  1. Ergonomische Tische: Steh-Sitz, Tische, Schreibtisch, Besprechungstische
  2. Ergonomische Stühle: Bürodrehstühle, Konferenzstühle, Sattelstühle, Aktivstühle,  Esszimmerstühle, Kufenstühle, Spezialstühle, Arbeitsstühle
  3. Ergonomische Sessel: Relexsessel, Lounge- Sessel, Fernsehsessel, Seniorensessel
  4. Ergonomische Bettsysteme: Bettgestelle, Matratzen, Kissen, Decken, Auflagen, Federelemente, Einlegerahmen
  5. Ergonomische Kindermöbel: Kinderschreibtische, Kinderstühle, Leuchten
  6. Ergonomische Hocker
  7. Ergonomische Stehpulte

Ergonomisches Zubehör

  1. Ergonomische Sitzkissen
  2. Ergonomische Tastaturen
  3. Ergonomische Monitore
  4. Ergonomische Mäuse
  5. Ergonomische Armstützen und Gelkissen
  6. Ergonomische Fußstützen

Wie Sie sehen, gibt es eine große Auswahl an ergonomischen Möbeln und Zubehör, sodass Sie sogar noch im Schlaf (ergonomische Betten) etwas für Ihre Gesundheit tun können!

Fazit – Ergonomische Möbel und Zubehör – Das Must-have am Arbeitsplatz!

Ergonomische Möbel sind keine Wunderwaffe, sondern  unterstützende und präventive Produkte, welche bei sachgemäßem Einsatz deutlich dazu beitragen, Ihre Lebensqualität und Leistungsfähigkeit zu steigern und beschwerdefreier und gesünder durch den Alltag zu gehen! Sie sollten gerade zur Prävention von berufsbedingten Krankheiten am Bewegungsapparat an keinem Arbeitsplatz fehlen.

So werden die Gefahren langes Sitzens, einseitiger Bewegungsmuster und des Bewegungsmangel minimiert! Achten Sie darüber hinaus allgemein auf einen gesunden Lebensstil mit ausgewogener Ernährung und einem sportlichen Ausgleich zum stressigen Berufsalltag! So sind Sie gut gerüstet Rückenleiden, Ischisschmerzen & Co von sich fern zu halten!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top